MARIA-WARD GRUNDSCHULE WALDKIRCHEN
Offizielle Homepage
Flyer Religionsunterricht zur Schuleinschreibung Home Leitbild Schul- und Pausenordnung Wegweiser durch das Schulleben Weitere Grundschulen der Stadt Waldkirchen Busfahrpläne-FRG Elternbriefe / Informationen Schulteam Schüler Elternbeirat Förderverein Termine und Ferien Übertritt Offene Ganztagesschule OGTS Speiseplan Aktionen und Förderangebote Kooperation Kindergarten Kontakt Hilfsangebote bei Depressionen/Angststörungen Telefonische Hilfen Schulleben 2023/24 Impressum Datenschutzerklärung Visavid Nutzungsbedingungen km.bayern.de Infoseiten Links

Drittklässler bei der Feuerwehr

 

Zu einem spannenden Aktionstag hat die Feuerwehr Waldkirchen die dritten Klassen der Maria-Ward-Grundschule willkommen geheißen – sie legt seit jeher großen Wert auf die Jugendarbeit. Ziel der Veranstaltung war es, den Kindern Einblick in den ehrenamtlichen Dienst am Nächsten zu geben.

Schon als die Lehrerinnen den Tag ankündigten, stieg die Spannung und Freude bei allen Kindern. Voller Begeisterung machten sie sich mit Anna Lindinger auf den Weg zum Feuerwehrhaus − dort begrüßten die Aktiven Nils Paulson, Manfred Dersch und Joseph Saiko die Gäste. Gespannt schaute die Gruppe dann zu, als extra für sie die lange Drehleiter ausgezogen wurde. 

Zu Beginn stellte Manfred Dersch die vielfältigen Aufgaben der Feuerwehr vor, erklärte die Entstehung eines Brandes und das Verhalten bei einem Feuer. So erfuhren die kleinen Besucher, dass die Wehr über die Brandbekämpfung hinaus viele Aufgaben zu übernehmen hat – sie hilft bekanntlich auch bei Unfällen, Überschwemmungen und vielem mehr. Das alles muss natürlich gelernt werden, weswegen sich die Feuerwehrler laufend fort- und weiterbilden.

Die Mädchen und Buben bekamen außerdem die Ausrüstung vorgestellt, sie durften sich das Gerätehaus anschauen und erkunden. Über fünf Einsatzfahrzeuge verfügt die Waldkirchner Wehr: ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug, eine Drehleiter, ein Tanklöschfahrzeug, einen Rüstwagen und ein Mehrzweckfahrzeug. Unter Aufsicht konnten die Kinder einzelne Gegenstände berühren. Besonders begeistert waren sie vom Handhaben eines Schlauches.

Text und Bilder: Jutta Poth